Versand per EXPRESS
Derzeit kommt es beim DHL Standard Paket Versand zu Verzögerungen. Von daher haben wir die Preise für Versand per EXPRESS gesenkt: Bis 100,- € Bestellwert 10,90 €. Ab 100,- € Bestellwert nur 5,90 € Ab 200,- € Bestellwert gratis Express Versand. Achtung: Bestellungen vor 12:00 Uhr kommen in der Regel noch den nächsten Tag an. Jedoch keine Samstagszustellung. Gilt nur für nationale Sendungen.
  •  GRATIS VERSAND AB 50€
  •  KAUF AUF RECHNUNG
  •  SCHNELLER VERSAND

Traditionsarbeit

Das Laguiole ist ein felsenfester Bestandteil der internationalen Messerwelt – hier könnte man schon von einem Grundpfeiler der Messerszene sprechen. Die traditionelle Form dieser... ...weiterlesen

Traditionsarbeit Das Laguiole ist ein felsenfester Bestandteil der internationalen Messerwelt – hier könnte man schon von einem Grundpfeiler der Messerszene sprechen. Die traditionelle Form... mehr erfahren »
Fenster schließen

Traditionsarbeit

Das Laguiole ist ein felsenfester Bestandteil der internationalen Messerwelt – hier könnte man schon von einem Grundpfeiler der Messerszene sprechen. Die traditionelle Form dieser Schneidwerkzeuge wird in Frankreich – vor allem in den Städten Thier und Laguiole – seit hunderten von Jahren in altgedienter Handarbeit hergestellt. 

Unter den zahlreichen Anbietern dieser Messer haben wir uns bewusst für Laguiole en Aubrac entschieden. Diese kleine Schmiede fertigt ihre Messer in Espalion was relativ nahe der Stadt Laguiole gelegen ist in höchster Qualität. Hier werden klassische französische Messer in liebevoller Handarbeit gefertigt wobei durchaus schon mal über 200 Arbeitsschritte für ein einziges Model anfallen. Bei den Materialen greifen Laguiole en Aubrac gerne auf den bewährten 12C27-Stahl von Sandvik zurück, der für diese Messer typisch ist. Bei den Griffschalen verwendet der Hersteller gern Hölzer wie Olive, Amboina, Wachholder, Ebenholz oder Maserbirke sowie tierische Materialen wie Büffelhorn. Die Verzierung des Klingenrückens und der Platinen (die Guilloche) erfolgt bei jedem Messer von Hand ist stellt die persönliche Handschrift des jeweiligen Messermachers dar. So ist jedes Laguiole en Aubrac ein wahres Unikat. Die Messer sind sowohl in der Ausführung mit einer einzelnen oder als Version mit Doppelplatinen lieferbar. Durch die dickeren Liner wird das Messer etwas breiter und liegt noch ein wenig satter in der Hand. Nicht fehlen darf natürlich auch das ikonische Hirtenkreuz, welches dezent aber trotzdem gut sichtbar in den Griff der Messer eingelassen ist.

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Traditionsarbeit

Das Laguiole ist ein felsenfester Bestandteil der internationalen Messerwelt – hier könnte man schon von einem Grundpfeiler der Messerszene sprechen. Die traditionelle Form dieser Schneidwerkzeuge wird in Frankreich – vor allem in den Städten Thier und Laguiole – seit hunderten von Jahren in altgedienter Handarbeit hergestellt. 

Unter den zahlreichen Anbietern dieser Messer haben wir uns bewusst für Laguiole en Aubrac entschieden. Diese kleine Schmiede fertigt ihre Messer in Espalion was relativ nahe der Stadt Laguiole gelegen ist in höchster Qualität. Hier werden klassische französische Messer in liebevoller Handarbeit gefertigt wobei durchaus schon mal über 200 Arbeitsschritte für ein einziges Model anfallen. Bei den Materialen greifen Laguiole en Aubrac gerne auf den bewährten 12C27-Stahl von Sandvik zurück, der für diese Messer typisch ist. Bei den Griffschalen verwendet der Hersteller gern Hölzer wie Olive, Amboina, Wachholder, Ebenholz oder Maserbirke sowie tierische Materialen wie Büffelhorn. Die Verzierung des Klingenrückens und der Platinen (die Guilloche) erfolgt bei jedem Messer von Hand ist stellt die persönliche Handschrift des jeweiligen Messermachers dar. So ist jedes Laguiole en Aubrac ein wahres Unikat. Die Messer sind sowohl in der Ausführung mit einer einzelnen oder als Version mit Doppelplatinen lieferbar. Durch die dickeren Liner wird das Messer etwas breiter und liegt noch ein wenig satter in der Hand. Nicht fehlen darf natürlich auch das ikonische Hirtenkreuz, welches dezent aber trotzdem gut sichtbar in den Griff der Messer eingelassen ist.

Zuletzt angesehen