•  GRATIS VERSAND AB 50€
  •  KAUF AUF RECHNUNG
  •  SCHNELLER VERSAND

Chris Reeve Sebenza 31

Als im Juni 2019 des Ende des Sebenza 21 ausgerufen und mit dem Sebenza 31 der Nachfolger vorgestellt wurde, ging diese Meldung wie ein Paukenschlag... ...weiterlesen

Als im Juni 2019 des Ende des Sebenza 21 ausgerufen und mit dem Sebenza 31 der Nachfolger vorgestellt wurde, ging diese Meldung wie ein Paukenschlag durch die Messerszene. Schließlich sind... mehr erfahren »
Fenster schließen
Chris Reeve Sebenza 31

Als im Juni 2019 des Ende des Sebenza 21 ausgerufen und mit dem Sebenza 31 der Nachfolger vorgestellt wurde, ging diese Meldung wie ein Paukenschlag durch die Messerszene. Schließlich sind Neuvorstellungen des Herstellers aus Idaho ohnehin schon sehr selten. Wenn es dann noch um das Erbe eines der bekanntesten und besten Taschenmesser aller Zeiten geht, bleibt sowas nicht ohne entsprechende Reaktion.

Zum Glück haben Chris Reeve Knives ihr Erfolgsrezept alles in Allem nur minimal aber an entscheidenden Stellen verbessert, so dass man mit Fug und Recht beim neuen 31er Model weiterhin von einem Sebenza sprechen kann.

Zunächst fällt auf, dass das Loch auf der Präsentationsseite des Messer nun wegfällt – etwas, was sich viele Reeve-Fans schon lange gewünscht haben. Auch der leicht geänderte Winkel des Taschenclips, welcher nun nicht mehr auf den Lockbar drückt, fällt dem geübten Auge schnell auf.

Weniger offensichtlich dagegen ist der überarbeitete Verschluss des Sebenza 31. Genau wie beim Umnumzaan oder dem Inkosi, drückt nun eine in den Lockbar eingelassene Kugel aus Keramik gegen die Klingenwurzel. Die Härte dieser Kugel liegt in einem kaum mehr messbaren Bereich, womit verhindert wird, dass es an der Kontaktstelle der Verriegelung zu einem langfristigen Verschleiß kommt.

Um die Handlage des Sebenzas noch einmal ein wenig zu verbessern, wurde die Griffmulde an der Vorderseite ein wenig anders angeschliffen.

Alles in Allem können wir sagen: ja, das neue Model trägt zu recht den ehrwürdigen Namen Sebenza und kann an die beliebte 21er Baureihe mühelos anknüpfen.

 

Filter schließen
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Nicht verfügbar
Chris Reeve Sebenza 31
Chris Reeve Sebenza 31
Sebenza 31 in Large oder Small verfügbar Reeve Integral Lock mit Ceramikball am Lockbar Klingenstahl: CMP S35 VN Clip Design: Off-set (beim 31 sitz der Clip nun diagonal und nicht mehr gerade) Eigentlich sollte das Large Sebenza 31 ab...
ab 486,42 € *
Nicht verfügbar
Chris Reeve Sebenza 31 Micarta black
Chris Reeve Sebenza 31 Canvas Micarta black
in Large oder Small verfügbar Micarta Inlay auf der Vorderseite und Rückseite Clip sitzt beim 31er leicht diagonal Ceramic Ball Detent Natürlich gibt es neben der „Plane Jane“ auch beim Sebenza 31 wieder ein Model mit Inlays . Erhältlich...
ab 609,24 € *
Nicht verfügbar
Chris Reeve Sebenza 31 Micarta natural
Chris Reeve Sebenza 31 Canvas Micarta natural
in Large oder Small verfügbar Micarta Inlay auf der Vorderseite und Rückseite Clip sitzt beim 31er leicht diagonal Natürlich gibt es neben der „Plane Jane“ auch beim Sebenza 31 wieder ein Model mit Inlays . Erhältlich sind derzeit zwei...
ab 609,24 € *
Nicht verfügbar
Chris Reeve Sebenza 31 Macassar Ebony Boomerang Damascus
Chris Reeve Sebenza 31 Macassar Ebony Boomerang Damascus
Voraussichtlich 2020 lieferbar.
828,57 € *

Als im Juni 2019 des Ende des Sebenza 21 ausgerufen und mit dem Sebenza 31 der Nachfolger vorgestellt wurde, ging diese Meldung wie ein Paukenschlag durch die Messerszene. Schließlich sind Neuvorstellungen des Herstellers aus Idaho ohnehin schon sehr selten. Wenn es dann noch um das Erbe eines der bekanntesten und besten Taschenmesser aller Zeiten geht, bleibt sowas nicht ohne entsprechende Reaktion. 

Zum Glück haben Chris Reeve Knives ihr Erfolgsrezept alles in Allem nur minimal aber an entscheidenden Stellen verbessert, so dass man mit Fug und Recht beim neuen 31er Model weiterhin von einem Sebenza sprechen kann. 

Zunächst fällt auf, dass das Loch auf der Präsentationsseite des Messer nun wegfällt – etwas, was sich viele Reeve-Fans schon lange gewünscht haben. Auch der leicht geänderte Winkel des Taschenclips, welcher nun nicht mehr auf den Lockbar drückt, fällt dem geübten Auge schnell auf. 

Weniger offensichtlich dagegen ist der überarbeitete Verschluss des Sebenza 31. Genau wie beim Umnumzaan oder dem Inkosi, drückt nun eine in den Lockbar eingelassene Kugel aus Keramik gegen die Klingenwurzel. Die Härte dieser Kugel liegt in einem kaum mehr messbaren Bereich, womit verhindert wird, dass es an der Kontaktstelle der Verriegelung zu einem langfristigen Verschleiß kommt. 

Um die Handlage des Sebenzas noch einmal ein wenig zu verbessern, wurde die Griffmulde an der Vorderseite ein wenig anders angeschliffen. 

Alles in Allem können wir sagen: ja, das neue Model trägt zu recht den ehrwürdigen Namen Sebenza und kann an die beliebte 21er Baureihe mühelos anknüpfen. 

 

Zuletzt angesehen